Unternehmensstrategie

Warum brauchen wir gerade jetzt eine Unternehmensstrategie?

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, wie es um die Zukunftsperspektive Ihres Unternehmens steht? Der erbitterte Kampf um die besten Plätze im Markt ist keine Neuerscheinung, auch schon vor Corona mussten Unternehmen kontinuierlich um ihr Überleben kämpfen. Nur Corona hat diese Situation verschlimmert. Auch Unternehmen, die vor Corona noch volle Auftragsbücher nachweisen konnten, hat die Krise erfasst. 

Fatal ist es, wenn Unternehmer jetzt abwarten und hoffen, dass es nach Corona ein weiter wie zuvor gibt. Deswegen sollten Sie sich schnell mit diesen Fragen beschäftigen:

  • Bestandskunden: Wie viele werden es schaffen?
  • Zielkundensegment: Wie weit ist es vom Aussterben bedroht?
  • Produktportfolio: Wie attraktiv ist es jetzt?
  • Vertriebsstruktur: Wie zukunftsfähig ist sie?

Unternehmen haben über die Jahre „fett“ angesetzt. Die Strukturen und Prozessen sind aufgebläht, die Kosten zu hoch. Müssen wir vielleicht auch schrumpfen, um wieder zu wachsen? Das Unternehmen von Grund auf neu überdenken?

Was heißt das für das Unternehmen?

War bei der Unternehmensgründung einmal das Geschäftsmodell festgelegt, so wurde es nicht mehr grundlegend „angefasst“. Hier ein paar neue Produktgenerationen, dort eine Erweiterung der Zielgruppe, vielleicht neue Märkte. Also wurde in den Abteilungen nur noch diskutiert, was und wie viel wollen wir erreichen, welche Veränderungen nehmen wir vor. Eine regelmäßige Auseinandersetzung mit den Grundsatzentscheidungen des Geschäftsmodells erfolgte nicht mehr.

Denn nur wenn Sie genau wissen, wo Sie hinwollen und auch alle Faktoren berücksichtigen, können Sie auch entscheiden, was jetzt zu tun ist.

Diese Unternehmensstrategie wird für Sie und Ihr Unternehmen, eine der entscheidendsten, ob und wie Sie diese Krise überhaupt überstehen werden. Denn mit dieser neuen „Unternehmensstrategie“ legen Sie die Ausrichtung fest, wie Sie aus der Krise herauskommen. Diese Strategie ist Ihr Leitfaden und gibt Ihnen die nötige Orientierung bei wichtigen Unternehmensentscheidungen.

1. Warum die SWOT-Analyse vor der Strategie?

Wenn Sie nicht wissen wo Sie mit Ihrem Unternehmen stehen, können Sie Ihre Zukunft nicht planen. Die SWOT-Analyse ist hilfreich, wenn Sie eine Bestandsaufnahme für Ihr Unternehmen durchführen wollen.

Was heißt SWOT?

  • Strengths (Stärken)
  • Weaknesses (Schwächen)
  • Opportunities (Chancen)
  • Threats (Risiken)

2. Welche Schlüsselgrößen bestimmen dabei die Gesundheit des Unternehmens?

  1. Marktstellung
  2. Innovationsleistung
  3. Produktivität
  4. Attraktivität für gute Mitarbeiter
  5. Liquidität
  6. Ertragskraft – Profitabilität

Diese 6 Größen bestimmen – was

  • an strategischen Fragen zu stellen und zu beantworten ist
  • somit zu analysieren ist
  • danach zu kontrollieren ist.

3. Welche weiteren Faktoren bestimmen jetzt die Spielregeln im Geschäft. Wer sind die neuen Treiber?

Die richtige Beurteilung Ihrer Ausgangslage ist immens wichtig. Wenn Sie alleine nur aus dem bisherigen Geschäftserfolg die zukünftige Strategie ableiten wollen, ist zu kurz gedacht. Warum?

Wir befinden uns in einem fundamentalen Umbruchprozess, der beschleunigt wurde durch Corona und die Digitalisierung. Man kann auch sagen Corona hat den Prozess der Digitalisierung einen enormen Schub verpasst.

Dieser Umbruchprozess ist gekennzeichnet durch:

  • eine Vielzahl von Treibern, welche die Spielregeln im Geschäft beeinflussen;
  • einer immer enger werdenden Vernetzungen zwischen diesen Einflussfaktoren;
  • und daraus resultierend einer rasant wachsenden Dynamik.

4. Welche Dimensionen sind maßgeblich beteiligt?

  • Finanzperspektive: ROI und „economic value-addeds“ (EVA) Gewinne, DB1 + DB 2
  • Kundenperspektive: Zufriedenheit, Treue, Markt- und Kundenanteil, USP‘s, Innovationen, Neukunden / Altkunden
  • Prozessperspektive: Prozessabläufe, Verschwendungen in den Prozessen, Qualität, Reaktionszeiten, Kosten, Einführung neuer Produkte
  • Mitarbeiterperspektive: Mitarbeiterwertschöpfung, Mitarbeiterqualität, Mitarbeiterzufriedenheit, Zugriff auf Informationssysteme, Kommunikation, Zielvereinbarungen

Fazit

Nur die richtige Unternehmensstrategie zeigt uns den Weg aus der Krise. Es ist das Herzstück und der entscheidende Faktor, ob es uns gelingt. Es hilft keine Strategie, die vor Jahren oder im letzten Jahr entwickelt wurde. Hier ist eine aktuelle gefragt, die alle Faktoren berücksichtigt und auch umgesetzt wird.

Selbst entwickeln vs. Unterstützung von außen

Für viele Unternehmen wird die Zeit knapp, um sich dieses Spezialwissen über Bücher oder Internet anzueignen. Da diese Unternehmensstrategie so wichtig für das Überleben des Unternehmens ist, dürfen Sie sich hier keine Fehler erlauben. Wenn das Herz erkrankt ist, gehen Sie gleich zu einem Spezialisten. Auch hier ist Spezialisten-Wissen gefragt.

Ihr Nutzen mit BXB

  • Umfassende Transparenz
  • Schnelle Umsetzung und individuelle nachhaltige Erfolge
  • Gemeinsame maßgeschneiderte Lösungskonzepte und Wege, die von allen im Unternehmen „getragen“ und akzeptiert werden.
  • Eine lebendige und nachhaltige Verbesserungskultur
  • Verbesserung des Arbeitsklima sowie Motivation, Kreativität und Engagement der Mitarbeiter mit starker Einbindung in Zielen und Umsetzung

Was können wir für Sie und Ihr Vorhaben tun? Sprechen Sie mit uns über Ihre Herausforderungen. Rufen Sie uns einfach an: +49 (0)6105 6073. Oder Ihre Nachricht über unser Kontaktformular. Übrigens kann so ein Gespräch auch als Video-Konferenz stattfinden.


Zum Inhouse-Workshop: Mit der richtigen Unternehmensstrategie die Krise bewältigen


Nur mit der richtigen Unternehmensstrategie  wird Ihr Unternehmen unschlagbar!