10 Tipps, die dein Chef-Dasein vereinfachen

Die Einsatzmöglichkeiten von Internet und Digitalisierung hat nicht nur Einfluss auf die Geschäftsmodelle, sondern richtig transformiert ergeben sich ganz andere Spielregeln für das Geschäftsbestehen in der heutigen Zeit. Neues Wissen richtig genutzt und eingesetzt, können Chefs ruhig und gelassen in die Zukunft schauen.

Alles in Frage stellen!

Stellen Sie sich vor, Sie würden heute Ihr Unternehmen neu gründen. Mal ganz ehrlich, würden Sie die vielen Menschen so noch einstellen, die einzelnen Bereiche so noch aufbauen, die Strukturen so noch händeln, den Vertrieb oder Marketing so noch arbeiten lassen oder, oder … Verlassen Sie die alten ausgetretenen Pfaden und suchen Sie sich neue und einfachere Wege.

Unternehmensstrategie neu überdenken

In der Vergangenheit wurden Strategien anhand von 6 Schlüsselgrößen entwickelt. Zu den Orientierungsgrößen gehörten: Marktstellung, Innovationsleistung, Produktivität, Attraktivität für gute Mitarbeiter, Liquidität sowie Ertragskraft / Profitabilität. Dabei spielten 4 Dimensionen eine wesentliche Rolle: Finanzperspektive, Kundenperspektive, Prozessperspektive, Mitarbeiterperspektive.

Das reicht in Zukunft nicht aus. Wenn Sie über kurz oder lang nicht auf der Liste der untergegangenen Unternehmen landen wollen, müssen Sie 2 weitere Faktoren berücksichtigen. Sie müssen konzeptionell anders als ihre wesentlichen Wettbewerber agieren und so stark in der Umsetzung ihrer wesentlichen Ziele sein, dass kein Wettbewerber Ihnen etwas anhaben kann, wenn diese versuchen mit ähnlichen Geschäftsmodellen anzugreifen. Den dauerhaften Erfolg schaffen Sie nur, wenn Sie der Meister Ihrer Märkte sind.

Ziele runterbrechen bis zum letzten Mann

Eine Strategie kann nur mit den Menschen vor Ort umgesetzt werden. Wer vom Ziel nichts weiß, wird den Weg nicht finden. Also binden Sie Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter mit ein. Im Blickpunkt steht das Unternehmen und dessen Ziele. Ziele sollen dabei behilflich sein, dass jeder einzelne Mitarbeiter im Unternehmen nicht nur gemäß eigener Vorstellungen zielgerichtet arbeitet, sondern dass die Aktivitäten der einzelnen Mitarbeiter insgesamt dazu beitragen, damit die Gesamtunternehmensziele erreicht werden. Die Zielvereinbarung stellt somit letztlich sicher, dass die vorhandenen Ressourcen möglichst effektiv eingesetzt werden können.

Was leisten Zielvereinbarungen?

  • Als Steuerungsinstrument soll die Zielvereinbarung vor allem sicherstellen, dass die Energien und Aktivitäten im Unternehmen gebündelt und auf gemeinsame Zielsetzungen hin ausgerichtet werden
  • Sensibilisierung der Mitarbeiter für übergeordnete Ziele
  • Förderung der Eigenverantwortung
  • Steuerung von Teamprozessen

Kennen Sie den Ausspruch: Verlange mehr als du eigentlich erwartest, dann bekommst du das, was du wolltest. Damit aufhören, was man schon immer gemacht hat, sondern die Mitarbeiter und Führungskräfte anstoßen, ihre Komfortzone zu verlassen und über neue Methoden und Verbesserungsideen nachzudenken. Denken Sie daran, Sie haben viel vor, Sie wollen das Unternehmen in neue Fahrwasser manövrieren. Dazu brauchen Sie alle Kräfte, die an Bord sind.

Change-Prozess anstoßen

Stellen Sie sich darauf ein, dass es auch mitunter problematisch werden kann, wenn Sie neue Arbeitsabläufe im Unternehmen implementieren wollen. Lassen Sie sich nicht beeinflussen von Argumenten, die für ein Unterlassen sprechen. Bringen Sie lieber neuen Wind in das Unternehmen. Erklären Sie genau was Sie vorhaben und warum es dringend notwendig ist.

Change Management nur mit den Menschen im Unternehmen

Was Sie auch immer verändern wollen, Sie benötigen die Menschen, denn sonst gelingt Ihr Change-Prozess nicht. Sehen Sie lieber den Vorteil. Sie müssen nicht alles selber machen. Sie haben ganz viele Helfer. Nutzen Sie dabei das Know-how in Ihrem Unternehmen und lassen Sie sich unterstützen mit neuen Management-Methoden, die bei Veränderungen unverzichtbar sind.

Aber auch nicht blauäugig an den Change-Prozess gehen. Diese Punkte sollten Sie berücksichtigen:

  • Veränderungen begründen und die Neuausrichtung erklären
  • Die Menschen vor Ort einbeziehen
  • Emotionale Bedürfnisse einplanen
  • Führungskräfte vorbereiten
  • Durch kleine Erfolge überzeugen

Führungskräfte aus der Wohlfühlecke holen

Binden Sie Ihre Führungskräfte sehr früh ein, nehmen Sie sie in die Pflicht. Sie sollten bereits informiert sein, bevor Sie in die Fläche gehen. Damit Führungskräfte Ihr Vorhaben mittragen und die Mitarbeiter zielorientiert in die neuen Prozesse begleiten, geben Sie Ihren Führungskräfte Methoden an die Hand, wie z.B. Lean Management und Kata Management.

Lean Management, um wieder mehr Luft zu bekommen

Lean Management bedeutet, Werte ohne Verschwendung zu schaffen. Ziel ist es, alle Aktivitäten, die für die Wertschöpfung notwendig sind, optimal aufeinander abzustimmen und überflüssige Tätigkeiten zu vermeiden, damit jede Form der Verschwendung. Zu Lean Management gehören effektive Tools, wie z.B. 5S, PDCA, Wertstromanalyse/Wertstromdesign. Mit Lean Management und den dazugehörigen Methoden verbessern Sie Ihre Prozesse, Abläufe und Strukturen und reduzieren Ihre Kosten. Anwendbar in allen Unternehmensbereichen.

Kata Management für eine neue Unternehmenskultur

Anforderungen, Taktzeiten, Entwicklungszyklen – fast jeder Bereich wird komplexer und schneller. Es wird zunehmend unverzichtbar, dass wirklich jede Person im Unternehmen ihre gesamten Fähigkeiten und Potenziale voll einbringt. Nur wenn jeder Beteiligte in Entscheidungssituationen die Orientierung des Unternehmens kennt und sich zutraut und kompetent ist, eigenständig im Sinne der Organisation zu handeln, wird sich die Gesamtleistung spürbar erhöhen.

Coachendes Führen als Hilfe zur Selbsthilfe auf der Basis von Wertschätzung und Kommunikation auf Augenhöhe. Mit Kata Management verändern Sie Ihre Unternehmenskultur hin zu einer motivierenden und wertschätzenden. Kata Management ist ein Führungsansatz, der einen Prozess der täglichen, zielgerichteten Verbesserung in allen fördert und der Umgang mit Neuem zur Routine bei allen Mitarbeiter macht. Mitarbeiter verbessern eigenverantwortlich ihre Prozesse und erreichen herausfordernde Ziele. Die Nachhaltigkeit der Umsetzung steigt bis 95 %.

Wer das Wissen hat, hat auch die Macht

Ohne Lernen wird es in Zukunft nicht mehr gehen. Laufendes Training führt bei Menschen zu anderem Verhalten. Das betrifft alle Menschen im Unternehmen. Führungskräfte müssen ausgebildet sein, um Mitarbeiter lösungsfrei zu führen. Mitarbeiter müssen verstehen wo es lang geht, dann machen Mitarbeiter auch mit. Verbesserung soll durch Kata Management wirklich und vor allem nachhaltig werden. Mitarbeiter sollen sich eigenverantwortlich und vor allem mit ihren eigenen Ideen aktiv an diesem Verbesserungsprozess beteiligen. Nutzen Sie dieses neue Wissen als Wettbewerbsfaktor.

Stolz sein auf sich und das Team

Wenn Sie die 9 Tipps erfolgreich umgesetzt haben. Dann genießen Sie diesen Augenblick. Lehnen Sie sich entspannt zurück in Ihrem Stuhl. Und seinen Sie einfach nur stolz auf sich und Ihre Mannschaft.

Es ist vollbracht. Das Unternehmen ist für die Zukunft gesichert. Die neue Unternehmenskultur ist jetzt motivierend und wertschätzend. Die Kommunikation und Information hat sich spürbar verbessert. Die Mannschaft zieht an einem Strang. Die Mitarbeiter bringen sich voll mit ein. Sie arbeiten jetzt leistungsorientiert und erzielen die gewünschten Ergebnisse. Das Unternehmen ist wieder rentabel.

Damit es nicht bei diesem Traum bleibt – Der Anfang beginnt mit dem ersten Schritt. Also gehen Sie los!